Startseite Kontakt | Impressum | Pressemitteilungen | Info-Film ab
 

Domain-Informationen

Eine gute Webseite wird für Unternehmen immer wichtiger, da über die Hälfte der deutschen Bevölkerung das Internet nutzt- hauptsächlich für die Suche nach Informationen über Produkte und Dienstleistungen.

Vorraussetzung zur Schaffung einer solchen Webseite ist der Besitz eines guten Domain-Namen. Damit Unternehmen in der Flut von Webseiten nicht untergehen und die dazugehörigen Internet-Adressen von Usern besucht werden, wird Online-Marketing für Unternehmen also immer wichtiger. Wie finde ich den richtigen Namen? Was muss ich beim Kauf beachten?

Top-Domains!   

stagemakeup.com Gebot
a.de Gebot
poker.cz Gebot
hearts.com Gebot
7337.com Gebot
xll.com Gebot
jay.com Gebot
nailbar.com 150.000 $US
computer.de 345.000 EUR
eiskunstlauf.de Gebot

Wer die Wahl hat die Qual

Ein guter Domain-Name hat viele Vorteile und er ist eine lohnende Investition:

  • Mehr Besucher:

    An gute Domains erinnern sich Besucher immer leichter zurück - und besuchen Ihre Seite öfter! Und ein guter Domain-Name wird außerdem von sich aus aufgerufen - so tippen jeden Monat zehntausende von Besuchern "www.domains.de" ein, wenn sie nach Domains suchen.
  • Besseres Image:

    Mit einem guten Domain-Namen heben Sie sich aus der Masse der Internet-Webseiten heraus. Sie sind dann eben "Domain.de" und nicht "Domains-guenstig.de" oder "Domains24online.de"! Dadurch steigt das Vertrauen, das Internetnutzer haben und die Chance, Umsätze zu machen.
  • Besseres Suchmaschinen-Ranking:

    Domains, die ein häufig gesuchtes Keyword, sogenanntes Schüsselwort, enthalten, werden zusätzlich in Suchmaschinen gut platziert. Probieren Sie es aus: suchen Sie nach einem Keyword in Google und schauen Sie nach, wie viele der Webseiten, die ganz oben stehen, den Begriff selbst im Domain-Namen enthalten.

Schlussendlich ist ein Domain-Name eine langfristig gute Investition: er bringt stetige Besucherströme für Ihre Webseite und er kann theoretisch auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu einem höheren Preis verkauft werden.

Das elementarste Kriterium bei der Wahl der richtigen Domain ist die Merkbarkeit des Namens. Studien haben ergeben, dass über fünfzig Prozent der User durch Mund-Propaganda auf Webseiten aufmerksam werden (durch Freunde und den Bekanntenkreis), die sie vorher noch nicht kannten.
Über 18 % dieser User besuchen die neu entdeckten Seiten regelmäßig. Diese Zahlen sollten zunächst ausreichend Anlass dazu geben, dass der Domainname so gewählt wird, dass er leicht merkbar und erinnerbar ist, um auch den effizientesten Nutzen aus der Mund-zu-Mund-Propaganda zu ziehen.


Noch einige Tipps zur Wahl Ihres Domain-Namens:

  1. National oder International:

    Wenn Sie nur in einem Land (z.B. Deutschland) tätig sind, wählen Sie eine .de-Domain - ansonsten benötigen Sie unbedingt die .com-Domain, zusätzlich aber wenn möglich auch weitere Top-Level-Domains wie .us, .co.uk, oder .ca.
  2. Beschreibend oder Kunstwort:

    Kunstwörter sind gegenüber einem Massenpublikum leichter zu vermarkten, aber beschreibende Domains bringen bessere Besucher und sagen den Kunden genau, was sie machen. Auch helfen Sie, sie in Suchmaschinen besser auffindbar zu machen.
  3. Überlaufverluste:

    Wenn Sie den falschen Domainnamen wählen, kann dies dazu führen, dass tausende von Besuchern Sie nicht finden. Um dieses Risiko zu minimieren, sollten Sie Bindestriche, Zahlen, schwierig merkbare Begriffe und ähnliches vermeiden oder alle möglichen Namensalternativen besitzen. Beispiel: Domains wie "2night.de" oder "autos4u.net"sind von solchen Überlaufverlusten bedroht.
  4. Länge:

    Kurze Domains sind leichter zu merken und haben ein geringeres Risiko für Überlaufverluste. Aus diesem Grund verwenden viele große Marken kurze Domains (z.B. Bahn.de, HP.com). Leider sind diese Domains meist auch sehr teuer.

Auf der Suche nach der goldenen Domain

Zunächst sollten sie checken, ob Ihre Wunschdomain noch frei ist. Aktuelle Listen mit wieder frei gewordenen Domains liefern unter anderem domainname.at, deleteddomains.com, domainsbot.com. Wie kann ich jedoch im Vorfeld herausfinden, ob diese Domains für Suchmaschinenoptimierung geeignet sind?

Im Vorfeld einer Registrierung macht es Sinn, sich mit Begriffen wie PageRank, Link Popularity, Klickpreise, Overture usw. auseinanderzusetzen - je intensiver man sich mit dem Thema "Traffic" beschäftigt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, sich wirklich "wertvolle" Domains registrieren zu können. Interessant ist dies nicht nur für Domaininteressierte, die die richtige, frei gewordenen Domain registrieren wollen, sondern auch für diejenigen, die in Datenbanken nach Domains suchen.

Wie man vor einem Kauf oder einer Registrierung die Qualität von Domains überprüfen kann, erfahren Sie hier!

Link Popularity:

Eigentlich benennt die "Link Popularity" die Zahl externer Links, die auf ein Webdokument verweisen und ist damit ein Maß für die Bedeutung bzw. die Gewichtung eines Webdokuments. Je mehr Links miteinander verknüpft sind, desto besser ist die Link Popularity und desto "wertvoller" die Domain.

PageRank:

Bei wieder frei gewordenen Domains ist ein PageRank-Check sinnvoll: Der PageRank ist ein von Google entwickelter Maßstab von 1 bis 10, der nicht die Relevanz einer Domain/Seite anzeigt, sondern die Link Popularity-Gewichtung. Im Prinzip "bewertet" der PageRank die Link Popularity. Je höher die Link Popularity, also je mehr externe Links auf die Webseite verweisen, desto gewichtiger die Webseite. Weisen diese externen Links selbst eine hohe Link Popularity auf, schlägt sich dies natürlich positiv im PageRank der Webseite nieder.

Overture Suggestion Tool:

Bei der Wahl des richtigen generischen Domainnamens kann man folgendermaßen vorgehen:
Je spezifizierter der Begriff, desto besser ist der Domainname für Suchmaschinen geeignet. Ein gutes Beispiel dafür bildet der Domainname "anträge.info":
Ein guter, generischer Begriff, auch die TLD ist sinnvoll gewählt. Noch besser gewählt wäre der Domainname, wenn man ihn spezifiziert hätte.
Handelt es sich um Anträge für das Finanzamt oder um Heiratsanträge?
Um herauszufinden, nach welchen Anträgen User genau suchen, lohnt es sich, mittels des Suggestion Tool von Overture nachzuforschen. Dieses Tool listet alle User-Suchanfragen eines letzten Monats auf. Unser Test hat ergeben, dass der Begriff "anträge" 434 Suchergebnisse liefert, der Begriff "heiratsanträge" knapp zweitausend Suchanfragen.
Je mehr Suchergebnisse der generische Domainname liefert, desto besser. Wird für einen generischen Begriff keine einzige Suchanfrage gelistet, kann man die Finger davon lassen.

Verfügbarkeit von TLDs:

Grundsätzlich sollte immer recherchiert werden, inwieweit der Domainname in anderen Top Level Domains (bezeichnet die Endung des Domainnamens, z.B. .de oder.net) noch verfügbar ist.
Ist er bei anderen TLDs noch nicht registriert, handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um eine wertvolle Domain. Auf einen Blick erhält man diese Informationen bei United Domains:
Gibt man den Begriff "Auto" ein, sieht man auf den ersten Blick, dass es fast keine freien Domainnamen mehr gibt. Wichtig ist natürlich auch, ob bei den schon registrierten Domains eine Nutzung stattfindet, oder ob diese z.B. alle bei Sedo zum Verkauf stehen. Sind die meisten der anderen registrierten Domains bereits entwickelt, steigert das natürlich den Wert der Domain. Bei diesen begehrten Domainnamen kann es auch durchaus sinnvoll sein, den Begriff mit einer "exotischen" TLD zu registrieren.

Thesaurus:

Man sollte nicht außer Acht lassen, dass es für einen generischen Begriff meist viele Synonyme gibt. Ist der Domainname "Auto" in allen TLDs schon belegt, sollte man überlegen, welche Begriffe ebenfalls ein Auto bezeichnen. Hilfe bietet hier ein Online-Thesaurus, der einem auf der Suche nach dem goldenen Domain-Namen sicherlich behilflich sein wird!

Weitere Vorgehensweise

Sie haben ihren favorisierten Domainnamen gefunden? Aber wie an den Namen herankommen, wenn er schon vergeben ist?

Es gibt große Handelsplattformen, auf denen Domains gekauft und verkauft werden können. Sie können selbst online mit dem Anbieter verhandeln oder Sie überlassen die Verhandlungen kostenpflichtig einem erfahrenen Team von Domainvermittlern. Diese übernehmen für Sie die Verhandlung mit dem Domaininhaber und stehen dabei mit Ihnen in permanenter Rücksprache. Auch ein neutrales Wertgutachten wird erstellt. Ausführliche Informationen bieten u.a. www.sedo.de oder www.united-domains.de.

Mit freundlicher Unterstützung der sedo GmbH, www.sedo.de



 zurück nach oben